Weltvegetariertag

    Der Weltvegetariertag, engl. World Vegetarian Day, wird seit 1977 jedes Jahr am 1. Oktober gefeiert mit dem Ziel, die Vorteile der vegetarischen Lebensweise bekannter und auf gesundheitliche, ethische und ökologische Aspekte aufmerksam zu machen.

    Geschichte

    1977 wurde er anlässlich des Welt-Vegetarier-Kongresses in Schottland von der "North American Vegetarian Society" ins Leben gerufen und findet seitdem jährlich statt. Heute wird er von zahlreichen Verbänden, unter anderem von der Internationalen Vegetarier-Union, veranstaltet.1

    Dieser Aktionstag ist Teil des "World Vegetarian Awareness Month", der mit dem Weltvegetariertag am 1. Oktober beginnt und am Weltvegantag am 1. November endet.2

    Ein fester Bestandteil dieses Monats ist die International Vegetarian Week (IVW).

    Brauchtum

    Längst ist die pflanzliche Lebensweise in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Gesunde Ernährung mit wenig Fleisch ist ein Trend: Flexitarier, Pescaner und Frutarier sind bezeichnende Namen für diese Ernährungsweise. Wer nicht selbst kochen möchte, kann in eines der vielen Veggie-Restaurants gehen und sich dort durch die Speisekarte kosten. Oder wie wäre es mit einem Veggie-Tag und einem Verzicht auf tierische Produkte?

    Akuelles

    In Wien findet zwar nicht passend zum Aktionstag, aber passend zum Thema die Vegan Planet vom 1.12.-2.12.2018 im MAK Wien statt – die größte Messe mit einem nachhaltigen Blick auf Food, Lifestyle, Mode, Kosmetik und mehr. Gleichzeitig findet auch die Partnermesse Yoga Planet statt.3

    Weiterführende Links

    Ähnliche Feiertage

    Quellen

    1. Geschichte zum Weltvegetariertag (worldvegetarianday.navs-online.org)
    2. World Vegetarian Awareness Month (foodandnutrition.org)
    3. Messe Vegan Planet in Wien (vegan-planet.at)