Tag des Artenschutzes

    Der Tag des Artenschutzes (engl. UN World Wildlife Day) wurde im Rahmen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens (CITES, Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora) 1973 eingeführt und findet jährlich am 3. März statt.

    Geschichte

    Bereits seit 1966 werden rote Listen gefährdeter Arten erstellt und versucht, ihre Gefährdung zu beziffern. Artenschutzprogramme haben das Ziel, gefährdete und vom Aussterben bedrohte Tierarten zu schützen.

    Die CITES ist eine internationale Konvention, die einen nachhaltigen, internationalen Handel mit gelisteten Tieren und Pflanzen gewährleisten soll und gleichzeitig bedrohte Arten schützen, die durch Handelsinteressen gefährdet sind. Am 3. März 1973 wurde das Abkommen unterschrieben und trat am 1. Juli 1975 in Kraft. Österreich trat dem Abkommen 1982 bei.

    In der 68. Sitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen wurde der Welt-Tierschutztag der Vereinten Nationen ausgerufen, der seitdem jährlich am 20. Dezember 2013 gefeiert wird.1

    Brauchtum

    2018 stand der Tag des Artenschutzes unter dem Motto "Big cats: predators under threat".1

    UN-Generalsekretär António Guterres erklärte zum Tag des Artenschutzes 2018:2

    "In diesem Jahr richten sich dabei alle Augen auf die Großkatzen unserer Erde. [...] Obwohl sie allseits für ihre Anmut und Stärke verehrt werden, sind sie zunehmend vom Aussterben bedroht. Lebten noch vor einem knappen Jahrhundert 100.000 wilde Tiger in Asien, ist ihre Anzahl bis heute auf 4.000 Tiger geschrumpft. Das entspricht einem Verlust von 96 Prozent ihres historischen Vorkommens."

    Eine aktuelle Liste der gefährdeten Tiere und Pflanzen in Österreich ist mit einer Datenbank für jeden einsehbar.3

    2018 fand auch der Innovate4nature Business-Ideenwettbewerb statt, an dem sich 90 Unternehmen beteiligten und ihre Ideen einreichten – die Top-6-Business-Ideen für Artenvielfalt wurden gekürt und dürfen sich nicht nur über ein Preisgeld freuen, sondern auch über professionelle Coachings.4

    Die "Natur des Jahres",5 also Pflanzen und Tiere, die im DACH-Raum besonders schützenwert sind, werden jedes Jahr vorgestellt, um auf die Artenvielfalt und Zerstörung aufmerksam zu machen.6

    Ähnliche Feiertage

    Quellen

    1. Offizielle Website (wildlifeday.org)
    2. Erklärung des UN-Generalsekretärs (unric.org)
    3. Rote Liste Österreich (roteliste.at)
    4. innovate4nature Business-Wettbewerb (wwf.at)
    5. Natur des Jahres (naturland-noe.at)
    6. Morgen ist der internationale Tag des Artenschutzes (ots.at)