Weltrotkreuztag

    Der Weltrotkreuz, auch als Weltrotkreuz- und Rothalbmondtag bezeichnet, ist ein Aktionstag, der jährlich am 8. Mai gefeiert wird. Dabei werden die Leistungen von Freiwilligen und Mitarbeitern des Roten Kreuzes weltweit gewürdigt.

    Geschichte

    1921 wurde der Weltrotkreuztag eingeführt. Der 8. Mai fällt auf den Geburtstag von Henry Dunant, dem Begründer der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung.

    Damals gab es in der Tschechoslowakischen Republik innenpolitische Konflikte und es entstand nach einer dreitägigen Waffenruhe an Ostern die Idee, einen Tag des Friedens zu begehen, der Rotkreuz-Frieden genannt wurde.

    Österreichisches Rotes Kreuz

    Mehr als 73.000 Personen sind mit jährlich ca. 12,3 Millionen Einsatzstunden als Freiwillige beim Roten Kreuz Österreich als Sanitäter, Katastrophenhelfer, Flüchtlingsbetreuer, im Blutspendedienst oder in Jugendgruppen tätig.1

    Aktuelles

    Am 8. Mai 2018 wurde der Weltrotkreuztag u. a. in der Strandbar Hermann gefeiert. Der UNIQA Tower erleuchtete bei Sonnenuntergang im Zeichen des Roten Kreuzes.

    Rotkreuz-Luftballone werden mit Herzensbotschaften ausgestattet und in die Welt entsendet.2

    Ähnliche Feiertage

    Quellen

    1. Freiwillige Mitarbeit beim Roten Kreuz (roteskreuz.at)
    2. Weltrotkreuztag 2018 (roteskreuz.at)