Tag der Sprachen

    Der Europäische Tag der Sprachen (engl. European Day of Language) findet seit 2001 jährlich am 26. September statt und soll nicht nur zur Wertschätzung aller Sprachen und Kulturen beitragen, sondern auch die Vorteile vieler Sprachkenntnisse ins Bewusstsein rufen.

    Geschichte

    2001 wurde der Europäische Tag der Sprachen auf eine Initiative des Europarates in Anschluss an das Europäische Jahr der Sprachen eingeführt, um die Förderung der Sprachen weiterzuführen und als jährliche Veranstaltung zu zelebrieren.1

    Folgende Ziele wurden festgesetzt:

    • Der Aktionstag soll zur Wertschätzung aller Sprachen und Kulturen beitragen
    • Vorteile von Sprachkenntnissen sollen ins Bewusstsein gerufen werden
    • Mehrsprachigkeit soll gefördert werden
    • Menschen sollen zum lebenslangen Sprachenlernen motiviert werden
    • 200 europäische Sprachen sollen bewahrt bleiben

    • Motto 2019: #Sprachen FAIRnetzt - Web dich ein!
    • Motto 2018: Sprachen neu denken – Grenzen überwinden
    • Motto 2017: Kinder entdecken Sprachen
    • Motto 2016: MitSprachen – MitSprechen: Brücken bauen und Türen öffnen
    • Motto 2014: Sprachen sammeln und Welten bummeln2

    Brauchtum

    Fremdsprachenkenntnisse sind für ein effektives Arbeiten wichtig. Englisch alleine reicht heute am Arbeitsmarkt aufgrund der Globalisierung oft nicht mehr aus. Das Sprachenreichtum ist eine Ressource, die es anzuerkennen und zu nutzen gilt.

    Der Europarat unterstützt seitdem zusammen mit der EU Initiativen, Veranstaltungen und Aktionen rund um das Sprachenlernen und die Mehrsprachigkeit. Diese werden von lokalen Organisationen und vom Europäischen Fremdsprachenzentrum des Europarates veranstaltet und koordiniert.

    Der Europäische Tag der Sprachen (engl. European Day of Language) findet seit 2001 jährlich am 26. September statt und soll nicht nur zur Wertschätzung aller Sprachen und Kulturen beitragen, sondern auch die Vorteile vieler Sprachkenntnisse ins Bewusstsein rufen.

    Geschichte

    2001 wurde der Europäische Tag der Sprachen auf eine Initiative des Europarates in Anschluss an das Europäische Jahr der Sprachen eingeführt, um die Förderung der Sprachen weiterzuführen und als jährliche Veranstaltung zu zelebrieren.1

    Folgende Ziele wurden festgesetzt:

    • Der Aktionstag soll zur Wertschätzung aller Sprachen und Kulturen beitragen
    • Vorteile von Sprachkenntnissen sollen ins Bewusstsein gerufen werden
    • Mehrsprachigkeit soll gefördert werden
    • Menschen sollen zum lebenslangen Sprachenlernen motiviert werden
    • 200 europäische Sprachen sollen bewahrt bleiben

    • Motto 2020: Pack dein Lieblingswort ein! - Wir reisen zusammen um die Welt!
    • Motto 2019: #Sprachen FAIRnetzt - Web dich ein!
    • Motto 2018: Sprachen neu denken – Grenzen überwinden
    • Motto 2017: Kinder entdecken Sprachen
    • Motto 2016: MitSprachen – MitSprechen: Brücken bauen und Türen öffnen
    • Motto 2014: Sprachen sammeln und Welten bummeln2

    Ähnliche Feiertage

    Quellen

    1. European Day of Languages (coe.int)
    2. Motto 2014 (oesz.at)