Plumpudding-Tag

    Der Plumpudding-Tag findet jährlich am 12. Februar statt und macht die irische und britische Süßspeise, den Plumpudding, zum Mittelpunkt. Wer diesen Aktionstag ins Leben gerufen hat oder seit wann es ihn gibt, ist nicht festellbar. Tatsache ist allerdings, dass der Plumpudding durch seinen eigenen Ehrentag weltweit noch bekannter wurde.

    Geschichte

    Der Ur-Plumpudding wurde im 15. Jahrhundert in England erfunden. Er war in seiner Urform allerdings ein doch eher herzhafter Genosse und wurde mit Fleisch zubereitet.

    Erst unter Verwendung von Trockenfrüchten wurde aus ihm mit der Zeit eine Süßspeise, die seit gut 150 Jahren ein fixer Bestandteil des Weihnachtsessens in Irland und Großbritannien ist und die Herzen der Inselbewohner höher schlagen lässt.1

    Rezepte

    Das klassische Plumpudding-Rezept besteht aus Zucker, Sirup, Brotkrümeln, Rosinen oder auch Äpfeln und Nüssen. Seine Konsistenz erinnert mehr an einen Kuchen als an einen Pudding. Nach dem Kochen wird er mit Brandy übergossen und flambiert.

    Ein weiterer Vorteil: Plumpudding hält auch bis zu einem Jahr.

    Quellen

    1. Geschichte zum Plumpudding Tag (bildderfrau.de)