Tag der Befreiung

    Am 8. Mai feiert Österreich den Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus und der Beendigung des Zweiten Weltkrieges in Europa.

    Geschichte

    Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg in Europa. In der Nacht vom 8. auf den 9 Mai wurde die Kapitulationsurkunde der Spitzen der Wehrmacht unterzeichnet und damit das Ende des Zweiten Weltkrieges besiegelt. Der Krieg kostete über 50 Millionen Menschen weltweit das Leben – alleine in der Sowjetunion starben 27 Millionen.1

    Brauchtum

    Seit 2013 spielen die Wiener Symphoniker zum Tag der Befreiung ein Gratiskonzert.2

    Das traditionelle "Fest der Freude" auf dem Wiener Heldenplatz, das 2018 zum sechsten Mal gefeiert wurde, wurde live im TV übertragen. Veranstaltet wurde es vom Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ), der Israelitischen Kultusgemeinde Wien (IKG), dem Verein Gedenkdienst und dem Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW).1

    Aktuelles

    • Auch 2021 findet das Fest der Freude zum Tag der Befreiung virtuell am 8.Mai um 18:20 Uhr statt. Highlight des Festes wird die Rede der Zeitzeugin Katja Sturm-Schnabl sein.3

    • 2020 findet ein virtuelles Fest zum Tag der Befreiung statt.4

    • 2019 findet am 8. Mai um10 Uhr eine feierliche Kranzniederlegung am Morzinplatz in Wien statt und um 19:30 Uhr beginnt beginnt am Heldenplatz das Fest der Freude.5
    • Claudia Gamon, Spitzenkandidation der Neos für die EU-Wahl 2019, möchte künftig statt dem 1. Mai den 8. Mai als Europa-Feiertag etablieren.6

    Ähnliche Feiertage

    Quellen

    1. Österreich feiert Befreiung von NS-Regime (kurier.at)
    2. Gratis-Konzert am Wiener Heldenplatz (wienerzeitung.at)
    3. Virtuelles Fest der Freude (festderfreude.at)
    4. Virtuelles Fest der Freude am 8. Mai 2020 und virtuelle Befreiungsfeier am 10. Mai 2020 beides in ORF III (ots.at)
    5. 8. Mai Tag der Befreiung – Kranzniederlegung am Morzinplatz (ots.at)
    6. Gamon will Feiertag am 1. Mai durch "Europa-Feiertag" ersetzen (diepresse.com)