Österreichischer Vorlesetag

    Der Österreichische Vorlesetag fand erstmals am 15. März 2018 statt und wurde von der Echo Medienhaus, die den Aktionstag organisierte, ins Leben gerufen. Ziel des Tages ist es, ein Zeichen für Literatur, das Lesen und das Vorlesen zu setzen.

    Geschichte

    Der 15. März 2018 stand ganz im Zeichen des Vorlesens: Das Echo Medienhaus rief den ersten Österreichischen Vorlesetag aus. Der Aktionstag soll dazu beitragen, dass Kindern wieder regelmäßig vorgelesen wird, um ihre Bildungschancen zu erhöhen. Denn: Vorlesen wirkt sich erwiesenermaßen positiv auf Kinder aus. 1

    Warum Vorlesen

    Lesen und Vorlesen sind die Grundpfeiler von Bildung und damit eine wichtige Kulturtechnik, die von den sozialen Medien auf ein Minimum reduziert werden. Die Ausdrucksfähigkeit nimmt durch kurze Texte oder Zeichenbeschränkungen ab. Dem soll entgegengewirkt werden, denn:
    Viele Studien beschäftigen sich mit dem Vorlesen und kommen zu demselben Schluss: Um Lesen und Schreiben zu fördern, ist Vorlesen unablässig. Kinder, denen oft vorgelesen wird, sind aufnahmefähiger und konzentrierter – egal, woher sie kommen und welchen Bildungsgrad ihre Eltern haben. Vorlesen ist ein echter Startvorteil, regt die Fantasie an und stärkt die Sprachkompetenz - und es macht Spaß!

    Brauchtum

    Unter der Aktion "Wir lesen gemeinsam" fanden Lesungen in ganz Österreich statt. Das Ziel war, möglichst viele Menschen sollen an diesem Tag einander vorlesen – und 2018 wurden es immerhin 1000 Menschen, die sich anmeldeten.

    Jede Person und jede Institution kann beim Österreichischen Vorlesetag mitmachen und sich einbringen. Wer Lust hat, liest einfach vor, egal ob im Kindergarten, im Büro, im Schwimmbad oder im Café. Gelesen werden kann alles, was Spaß macht und mit den österreichischen Gesetzen vereinbar ist. Einen Lese-Livestream gibt es zusätzlich im Internet.2

    Unterstützt wurde der Österreichische Vorlesetag 2018 von einem prominenten Komitee wie Thomas Brezina, Doris Bures, Mercedes Echerer, Alfons Haider, Chris Lohner, Reinhard Nowak oder Volker Piesczek, die auch selbst vorlasen.

    Als Geschenk gab es ein persönliches Vorlesebuch mit Texten renommierter Autoren3. Der Reinerlös ging an die UNICEF Österreich, um die Bildungschancen von Kindern zu unterstützen.

    Aktuelles

    • Über 1.700 Vorlesungen werden am 28. März 2019 österreichweit stattfinden und damit einen neuen Rekord aufstellen.4
    • Am 18. November 2019 findet ein großes Vorlesefest statt.5
    • Auch der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig und Schauspieler Christian Tramitz sind neben vielen anderen bekannten Persönlichkeiten als Vorlesende dabei.6

    Termine

    • Do, 28. März 2019

    Ähnliche Feiertage

    Quellen

    1. Österreichischer Vorlesetag (vorlesetag.eu)
    2. Facebook-Seite zum Österreichischen Vorlesetag (facebook.com)
    3. Persönliches Vorlesebuch (vorlesetag.eu)
    4. Neuer Rekord bei Österreichischem Vorlesetag (orf.at)
    5. Der große Vorlesetag (vorlesefest.at)
    6. Am 28. März ist österreichischer Vorlesetag (kurier.at)