Internationaler Mädchentag

    Der Internationale Mädchentag, auch Welt-Mädchentag und engl. International Day of the Girl Child genannt, findet jedes Jahr am 11. Oktober statt mit dem Ziel, auf die Benachteiligung von Mädchen weltweit hinzuweisen.

    Geschichte

    Die Idee zu einem Internationalen Mädchentag entstand 2003 als Teil der Kampagne "Because I am a Girl"1, 2008 wurde der erste inoffizielle Mädchentag ausgerufen.

    Die Landesorganisationen von Plan International forderten 2009 die UNO auf, den Tag als offiziellen weltweiten Aktionstag zu unterstützen und sich damit für die Anliegen von Mädchen einzusetzen.1 Am 19. Dezember 2011 wurde die Idee von der UNO aufgegriffen.2

    Die Ziele des Internationalen Mädchentages sind klar definiert:

    • Der Aktionstag soll auf die schwierige Situation von Mädchen in vielen Ländern aufmerksam machen
    • Gezielte Förderung von Mädchen durch Bildung
    • Bekämpfung der Zwangsehe
    • Gleichberechtigung von Frauen und Männern
    • Umsetzung der Anti-Diskriminierungsgesetzen

    Seit 2012 steht der Internationale Mädchentag unter einem anderen Motto:

    • 2012: "Ending child marriage"
    • 2013: "Innovating for Girls’ education"
    • 2014: "Ending the cycle of violence"
    • 2015: "The Power of Adolescent Girl: Vision for 2030"
    • 2016: "Girls' Progress = Goals' Progress: What Counts for Girls"
    • 2017: "EmPOWER Girls: Before, during and after crises"

    Brauchtum

    Um auf den Internationalen Mädchentag und die Belange von Mädchen aufmerksam zu machen, werden am Abend des 11. Oktobers weltweit bekannte Gebäude und Objekte in Pink beleuchet. Unter anderem waren schon die Pyramiden von Gizeh, die Niagarafälle oder das London Eye mit dabei.

    Auch Österreich setzt ein pinkes Zeichen am Welt-Mädchentag und ließ Gebäude wie das Wiener Riesenrad, das Flederhaus, das Donau-Zentrum, die Shopping City Süd, den UNIQA Tower, das Ars Electronica Center u. v. m. in Pink erstrahlen.1

    Dass ausgerechnet die Farbe Pink gewählt wurde, bescherte den Organisatoren allerdings auch Kritik, denn obwohl Pink keinesfalls feminin belegt sein müsste, zeigt ein Blick in Spielzeugregale ein völlig anderes Bild: Pink und Rosa sind Mädchenfarben.3

    Zudem finden an diesem Aktionstag auch verschiedene Veranstaltungen und Workshops für Mädchen statt.

    Aktuelles

    2018 nahmen u. a. folgenden Gebäude an der Pinkifizierung teil:4

    • Wiener Riesenrad
    • Gartenbaumuseum Donaustadt
    • Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz
    • Kunst am Getreidemarkt
    • Flederhaus
    • METAStadt
    • Donau Zentrum
    • Shopping City Süd
    • Kulturverein K.U.L.T.
    • Lentos Kunstmuseum
    • Ars Electronica Center
    • UNIQA Tower
    • u. v. m.

    Ähnliche Feiertage

    Quellen

    1. Because I am a Girl (plan.de)
    2. Erklärung UNO (un.org)
    3. Pinke Bauwerke zum Weltmädchentag (sueddeutsche.de)
    4. Zusagen zur Pinkifizierung 2018 (plan-international.at)