Inkontinenztag

    Der Internationale Inkontinenztag findet jährlich am 30. Juni statt und soll auf das gesellschaftliche Tabuthema „Inkontinenz“ aufmerksam machen. Seit wann der Tag exisitiert, konnte im Zuge der Recherchen nicht herausgefunden werden.

    Geschichte

    Jedes Jahr dreht sich am 30. Juni alles um das Thema „Inkontinenz“. Ziel des Tages ist es, über die Harn- und Stuhlinkontinenz aufzuklären und sie zu enttabuisieren.

    Inkontinenz ist eine der häufigsten Volkskrankheiten, etwa eine Million ÖsterreicherInnen sind davon betroffen. Unter Inkontinenz versteht man eine Dysfunktion des Blasen- oder Schließmuskels, wodurch Betroffene unter Harn- oder Stuhlverlust leiden. Aus Scham suchen nur wenig Betroffene ärztliche Hilfe, dabei können in vielen Fällen durch mdizinische Behandlung gute Erfolge erzielt werden.1

    Brauchtum

    Die Medizinische Kontinenzgesellschaft Österreich informiert im Rahmen der „Welt-Kontinenz-Woche“ Betroffene und bietet Unterstützung an.2

    Ähnliche Feiertage

    Quellen

    1. Tabuthema Inkontinenz(netdoktor.at)
    2. Welt-Kontinenz-Woche (inkontinenz.at)