Welttag der Kranken

    Seit 1993 findet der Welttag der Kranken jährlich am 11. Februar statt und soll allen von Krankheiten heimgesuchten Menschen gedenken.

    Geschichte

    1993 führte Papst Johannes Paul II. den Welttag der Kranken ein und wird jährlich am 11. Februar, dem Gedenktag Unserer Lieben Frau in Lourdes begangen.1

    Hintergrund des Aktionstages sind die eigenen Erfahrungen des Papstes, die er als Genesender nach seinem Attentat machte. Es war ihm ein Bedürfnis als Oberhaupt der Katholischen Kirchen, den Fokus jenen Menschen zukommen zu lassen, die krank sind und verstärkt Zuwendung benötigen.2

    Brauchtum

    Jährlich finden im Petersdom und im Stephansdom ein Gottesdienst mit Krankensegung statt und weitere zentrale Veranstaltungen werden abgehalten. Jährlich steht eine bestimmte Bibelstelle im Fokus des Welttag der Kranken.

    2019: Umsonst habt ihr empfangen, umsonst sollt ihr geben (Mt 10,8)
    2018: Siehe, dein Sohn … Siehe, deine Mutter. Und von jener Stunde an nahm sie der Jünger zu sich (Joh 19,26-27)
    2017: Der Mächtige hat Großes an mir getan (Lk 1,49)3

    Zudem veröffentlicht der Papst jährlich eine Botschaft zum Welttag der Kranken, die in mehrere Sprachen übersetzt wird und online nachgelesen werden kann.4,5

    Ähnliche Feiertage

    Quellen

    1. Welttag der Kranken - Geschichte (katholisch.at)
    2. Welttag der Kranken - Hintergrund (erzdioezese-wien.at)
    3. Bibelstellen der letzten Jahre (dioezese-linz.at)
    4. Botschaften zum Welttag der Kranken von Papst Benedikt XVI (w2.vatican.va)
    5. Botschaften zum Welttag der Kranken von Papst Franziskus (w2.vatican.va)