Vatertag

    Geschichte

    Beeinflusst durch die Einführung des Muttertages, führte Sonora Smart Dodd 1910 in den USA eine Bewegung zur Ehrung der Väter ins Leben. 1972 erhob Präsident Richard Nixon den Vatertag, der im Juni begangen wird, in den Rang eines offiziellen Feiertages.

    Als Festtag existiert der Vatertag in Österreich seit 1955, welcher immer am zweiten Sonntag im Juni gefeiert wird (ähnlich dem Muttertag im Mai). Seitdem findet der Vatertag als kommerzieller Feiertag immer größeren Anklang bei der Bevölkerung und erreichte im Jahr 2009 bereits 2/3 der Umsätze von Muttertag.1

    Brauchtum

    Ähnlich wie der Muttertag, wird auch der Vatertag mit kleinen Geschenken und Blumen begangen. Allerdings haben sich keine großen Bräuche um den Vatertag entwickelt. Man trifft sich mit der Familie, isst gemeinsam und verbringt Zeit zusammen.2 Beliebt ist auch das Verschenken von Krawatten, weswegen sich in der Umgangssprache auch die Bezeichnung "Krawattentag" etabliert hat.3

    In anderen Ländern (z. B. in Deutschland) wird der Vatertag nicht als Familientag verbracht, sondern als Männertag gefeiert, an dem die Männer ausgehen, sich amüsieren, gut Essen und reichlich Alkohol trinken.

    Die Kommerzialisierung des Vatertages hat in den letzten Jahren stetig zugenommen, doch dem Muttertag ist er noch nicht gleichgesetzt.

    Termine

    Vatertag wird immer am 2. Sonntag im Juni gefeiert.

    • Sonntag, 12. Juni 2016
    • Sonntag, 11. Juni 2017
    • Sonntag, 10. Juni 2018
    • Sonntag, 9. Juni 2019

    Weiterführende Links

    Quellen

    1. Vatertag in Österreich (de.wikipedia.org)
    2. Der Vater im Mittelpunkt (wissenswertes.at)
    3. Vatertag/Krawattentag (ooe-volkskultur.at)