Tag der Seifenblasen

    Der Tag der Seifenblasen (auch: Weltseifenblasentag, weltweiter Tag der Seifenblasen, internationaler Tag der Seifenblasen, Worldbubbleday, Mundo POMPA DE JABÓN día, 世界 肥皂泡 天) findet jedes Jahr weltweit am 5. Oktober statt.

    Entstehung

    Der internationale Tag der Seifenblasen fand erstmals am 5.10.2012 statt.1 Ausgerufen wurde der Aktionstag als öffentliche Veranstaltung auf der Social Media-Plattform Facebook. Gründer des Weltseifenblasentags am 5.10. ist das Facebook-Mitglied Leo Breitmeier aus Augsburg in Deutschland.2
    Ziel des Aktionstags ist es, dass weltweit möglichst viele Seifenblasen in die Luft geblasen werden. "Jede der Seifenblasen soll für Liebe, Hoffnung und Frieden stehen und all das, das ihr mitgegeben wird. Die Wünsche schweben in die Luft und werden frei, wenn die "Bubbles" zerplatzen", so heißt es auf der Facebookseite von Leo Breitmeier über den internationalen Tag der Seifenblasen.2

    Brauchtum

    In Österreich fanden in den Jahren 2013, 2014 und 2015 einige Events anlässlich des internationalen Tags der Seifenblasen statt. Erstmals wurde am 5.10.2013 am Praterstern in Wien der weltweite Tag der Seifenblasen im größeren Rahmen gefeiert.3 Laut Facebook haben 289 Personen daran teilgenommen. Am 5.10.2014 fand in Wien wieder ein größeres Event anlässlich des Weltseifenblasentags statt, diesmal auf der Zirkuswiese, bei dem laut Facebook 147 Teilnehmer und Teilnehmerinnen zugegen waren. Auch im Jahr darauf, am 5.10.2015, wurde der weltweite Tag der Seifenblasen, diesmal wieder auf dem Heldenplatz, in Wien gefeiert. 156 Teilnehmer sollen es nach Angabe auf Facebook in 2015 gewesen sein. Zu den Wiener Aktionen wird jährlich öffentlich auf Facebook unter "Weltweiter Tag der Seifenblasen @Wien" aufgerufen.

    In Salzburg veranstaltete am 5.10.2014 der österreichische "Bubble-Clown" Eliran Hasson anlässlich des Tags der Seifenblasen ein Event im Salzburger Volksgarten, über das in den News bei Salzburg24 berichtet wurde.4

    Weltweit haben sich auf Facebook regionale Gruppen gegründet, die in ihrer Stadt bzw. in ihrer Region jährlich zur Teilnahme am Weltseifenblasentag aufrufen. Dabei wird von der jeweiligen regionalen Gruppe ein bestimmter Ort und eine Uhrzeit für die Seifenblasenaktion festgesetzt. Daneben hat jedes Facebook-Mitglied die Möglichkeit, eigene Fotos von dem Event auf der Seite hochzuladen.

    Der internationale Tag der Seifenblasen lebt davon, dass sich weltweit Teilnehmer und Teilnehmerinnen über Social Media (vor allem über Facebook) zusammenschließen und den Tag im Rahmen von Events feiern, über die dann wiederum mittels Social Media berichtet wird und auf denen Fotos ausgetauscht werden.5

    Weiterführende Links

    Quellen

    1. Geschichte zum Welt-Seifenblasen-Tag (kuriose-feiertage.de)
    2. Leo Breitmeier (facebook.com)
    3. Flashmob int. Soapbubble Day (riesenseifenblasen.at) und Weil man sie zerplatzen kann (buendiabee.wordpress.com)
    4. Weltseifenblasentag im Volksgarten (salzburg24.at)
    5. Öffentliche Facebook-Gruppe zum Weltseifenblasentag (facebook.com)