Tag zur Abschaffung der Tierversuche

    Am 24. April wird seit 1962 weltweit im Rahmen des Tages zur Abschaffung der Tierversuche, engl. World Day für Laboratory Animals, auf das Leid von Tieren in Laboren aufmerksam gemacht.

    Weltweit werden an über 115 Millionen Tieren leidvolle Experimente durchgeführt, in deren Folge die Tiere sterben oder getötet werden.1 In Österreich sind Tierversuche für Kosmetika gesetzlich verboten.2

    Geschichte

    1962 wurde der Tag zur Abschaffung der Tierversuche in Großbritannien von der National Anti-Vivisection Society (NAVS) ins Leben gerufen. Er geht auf den Geburtstag von Lord Hugh Dowding zurück, der sich im Britischen Oberhaus für den Tierschutz einsetze.3

    Hieß der Aktionstag ursprünglich noch "Welttag des Versuchstiers", wurde dieser durch den Ausdruck "Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche" abgelöst, um zu vermeiden, dass der Tag irrtümlich bejahend verstanden wird.4

    Brauchtum

    An zahlreichen Orten wird mit Infoständen und Flyern auf das Thema Tierversuche aufmerksam gemacht, um für die grausamen Experimente zu sensibilisieren.

    Aktuelles

    Eine aktuelle Petition zur Abschaffung der Tierversuche kann von jeder Person unterstützt werden. Auch die EU-Abgeordneten haben diese Idee aufgegriffen und im Umweltausschuss mehrheitlich einen Entschließungsantrag zum weltweiten Verbot von Tierversuchen für Kosmetika verabschiedet.1

    Ähnliche Feiertage

    Quellen

    1. Tierversuche sollen bis 2022 für Kosmetika weltweit beendet werden (ots.at)
    2. Tierversuche in Österreich (orf.at)
    3. Welttag des Versuchstieres (ots.at)
    4. Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche / World Day for Laboratory Animals (veganblog.de)