Pi-Tag

    Alljährlich feiern Matheasse, Physikfans und Computerfreaks am 14. März um 1:59:26 (pm) die Kreiszahl Pi (π) (pi = 3,14159265). Besonders an renommierten Universitäten wie Harvard oder am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge finden die Feierlichkeiten im großen Stil statt und sowohl Studenten als auch Professoren stopfen sich mit Kuchen voll1 und veranstalten Kuchenwettessen.

    Geschichte

    Pi ist für echte Fans mehr als nur eine Zahl. Sie ist eine Zahl mit Charakter, irrational, abstrakt und doch schön.2 Wen wundert es da, dass sie einen eigenen Ehrentag hat? Seit 1987 wird am 14. März der Pi-Tag weltweit gefeiert. Begründer war ein weißhaariger Physiker aus San Francisco namens Larry Shaw, auch als "Prince of Pi" bekannt, der in der Mitte eines Raumes einen Pi-Schrein aufbaute und um Pi Respekt zu zollen, diesen umtanzte.1

    Für Mathematiker und Physiker ist die Zahl Pi eine ganz besondere und unverzichtbare. Dass der Pi-Tag ausgerechnet auf den 14. März fällt, ist kein Zufall, sondern hängt mit der amerikanischen Schreibweise des Datums zusammen: 3.14. Auch die Kreiszahl selbst wird auf 3,14 gerundet, obwohl ihre Kommastellen unendlich sind.3

    Besonders genaue Fans feiern am 14.3. um 1 Uhr 59 und 26 Sekunden und kommen so bis zur neunten Kommastelle. 2009 erklärte der US-Kongress den 14. März zum offiziellen Nationaltag für die Kreiskonstante Pi in den USA. 4

    In Österreich wird der Pi-Tag seit 1997 gefeiert. In Wien gibt es nahe der Sezession sogar ein Denkmal, das der Künstler Len Lum der Zahl Pi setzte.1

    2015 war für alle Pi-Anhänger ein ganz besonderes Jahr. Denn nur 2015 erhält man in der US-amerikanischen Schreibweise des Datums die ersten fünf Zahlen: 3/14/15 und die Uhrzeit 9:26:53 und damit neun Dezimalstellen. Sozusagen war 2015 der Pi-Tag des Jahrhunderts! Erst 2115 wird es die nächste Chance dieser Art geben. Der "Most-Epic-Pi-Day" liegt übrigens schon einige Jahre zurück und wurde am 14. März 1962 um 6:53 und 58 Sekunden gefeiert – ganze elf Nachkommastellen wurden an diesem Tag abgedeckt.5

    Brauchtum

    Wie feiert man eine Zahl? Es ist Tradition, dass Mathe-Fans den Pi-Tag mit einem runden Kuchen feiern: Erstens weil Pi im Englischen wie "Pie" ausgesprochen übersetzt Kuchen bedeutet und zweitens weil Pi das Verhältnis von Kreisumfang und Durchmesser angibt.3

    Auch Pina Colada, Pizzen und Pistazien werden am Pi-Tag gerne gegessen bzw. getrunken.1

    Weltweit finden auch zahlreiche Veranstaltungen und Wettbewerbe um das Memorieren von Pi statt: Unter dem Namen „Pi-Sport“ treten die besten Gedächtniskünstler gegeneinander an und versuchen den Rekord im Aufzählen der meisten Nachkommastellen zu knacken. Aktuell (2017) führt Suresh Kumar Sharma, der 70.030 Nachkommastellen in 17 Stunden und 14 Minuten aufsagte.6

    Viele Schulen nutzen diesen Festtag auch, um den SchülerInnen „Pi“ näher zu bringen. Das BRG Ried im Innkreis etwa versuchte mithilfe des Buffonschen Nadenproblems die Kreiszahl zu ermitteln7 und die 4A der NÖ Mittelschule Langenlois turnte Pi, klebte Plakate, stellte Pi im Schulhof nach und ließ sich noch viele weitere Aktivitäten rund um Pi einfallen.8

    Viele Pi-Bewunderer und Anhänger verehren Kate Bush genauso wie Kuchen: 2005 veröffentlichte sie auf ihrem Album den Song „Pi“, der von einem Mann erzählt, der von der möglichst präzisen Berechnung von Pi besessen ist. Außerdem schafft sie es, mehr als 100 Nachkommastellen in ihrem Song unterzubringen.1

    Aktuelles

    Vortrag am 14. März 2017 im Hörsaal 02.21 der Karl-Franzens-Universität in Graz zum Thema „Mathematische Überraschungen und allerlei Erstaunliches zum Pi-Tag“9

    Pi-Day an der Freien Universtät Bozen mit zahlreichen Veranstaltungen rund um Pi.10

    Rezept

    Merkregeln

    Wen nun auch das Pi-Fieber gepackt hat kann probieren, sich die ersten 100 Stellen auswendig zu merken. Mit einfachen Merkregeln und Mnemotechniken ist das möglich. Die Anzahl der Buchstaben des Wortes steht jeweils für die Zahl.

    Im Deutschen ist der bekannteste Satz:

    "Wie, o dies Pi macht ernstlich so vielen viele Müh,
    Lernt immerhin, Jünglinge, leichte Verselein, wie so zum Beispiel dies dürfte zu merken sein!"

    Wer es bis zu 31 Stellen schaffen möchte, sollte sich diesen Satz merken:

    "Nie, o Gott, o guter, verliehst Du meinem Hirne die Kraft, mächtige Zahlreih’n dauernd verkettet bis in die späteste Zeit getreu zu merken; drum hab’ ich Ludolfen mir zu Lettern umgeprägt."

    Noch eine Herausforderung gesucht? Wie wäre es dann mit den ersten 100 Stellen?11

    Falls du nun trotz der genannten Regeln noch immer Probleme damit hast, dir die Zahl zu merken, dann versuche es doch mit der Pi-Day-Hymne – vielleicht als Schlaflied?12

    Quellen

    1. Mathe-Fans feiern heute den Pi-Day (kurier.at)
    2. Ein Plädoyer für den Klub der Freunde der Zahl Pi (pi314.at)
    3. Happy Pi Day: Die Kreiszahl mit dem Raspberry Pi berechnen (derstandard.at)
    4. Beschluss des US-Kongresses (gpo.gov)
    5. 3,1415926: Fachkreise feiern den Epic-Pi-Day (futurezone.at)
    6. Pi-Sport (de.wikipedia.org)
    7. Happy Pi-Day! (riedgym.schule.at)
    8. Die 4A feiert den Pi-Tag! (nmslangenlois.ac.at)
    9. Mathematische Überraschungen und allerlei Erstaunliches zum Pi-Tag (mug.didaktik-graz.at)
    10. Pi-Day an der Freien Universität Bozen (oberschulzentrum-mals.it)
    11. 100 Nachkommastellen von Pi einfach merken (zmija.de)
    12. Pi-Day-Hymne (youtube.com)