Black Friday

    Vorweihnachtliches Shoppen zu Schnäppchenpreisen versprich der Black Friday Sale, der seinen Ursprung in den USA hat und in den letzten Jahren nach Europa wanderte.

    Wann ist Black Friday?

    Der Termin des Black Fridays richtet sich nach dem amerikanischen Erntedankfest (Thanksgiving, jeweils der 4. Donnerstag im November) und findet einen Tag danach statt.

    Nächste Termine:

    • Fr, 25. November 2016
    • Fr, 24. November 2017
    • Fr, 23. November 2018
    • Fr, 29. November 2019

    Geschichte

    In den USA wird der Freitag nach Thanksgiving als Black Friday bezeichnet und gilt als Start der Weihnachtszeit im Kontext des Konsums. Die wirtschaftliche Bedeutung wuchs stetig an, denn die meisten Amerikaner haben Urlaub und nutzen diesen Tag für die ersten Weihnachtseinkäufe zu besonders niedrigen Preisen. Der Handel verspricht sich von diesem Tag große Einnahmen und wird in diesem Punkt nicht enttäuscht.

    Zur Namensgebung und Bezeichnung „Black Friday“ gibt es keine einheitliche Meinung, es gibt mehrere Theorien, wie es zu diesem Namen kam: ob als Anspielung auf den Börsencrash 1929 oder als Theorie, dass keine schwarzen Zahlen mehr geschrieben werden.1

    Im deutschsprachigen Raum war die Firma Apple führend, als sie erstmals 2006 die Schnäppchen aus den USA im deutschen Apple Store anbot. Im Gegensatz zu den USA werden die Rabatte in Deutschland und Österreich vorwiegend online angeboten, aber 2014 sollen erstmals auch in Geschäften besondere Schnäppchen warten.

    Brauchtum

    Bis zu satten 90 % Rabatt werden von Händlern versprochen, wobei im Bekleidungsbereich die meisten Prozente zu erwarten sind, im Elektronikbereich ein wenig eingeschränkter. Dabei gilt es aber vorsichtig zu sein: Die Rabatte beziehen sich auf den empfohlenen Verkaufspreis, es muss sich also nicht zwangsläufig wirklich um ein Schnäppchen handeln. Daher eignen sich Vergleichsplattformen und –apps, um Preisvergleiche zu ermöglichen.

    In Österreich werden auf der Website blackfridaysale.at Händler wie Zalando, Lenovo, Saturn und traditionellerweise Apple gelistet, die ab 19 Uhr am Donnerstagabend ihre Schnäppchen präsentieren.2

    Tipps

    Experten raten zu ein paar Überlegungen und Vorbereitungen:

    1. Vorher anmelden bei dem Anbieter eines möglichen Schnäppchens
    2. Newsletter anmelden, um vorab Ankündigungen nicht zu verpassen
    3. Übersichtsseiten und Apps verwenden
    4. Alle Preise prüfen
    5. Vorsicht vor Datendieben! Sichere Passwörter verwenden
    6. Nichts Unnötiges kaufen: Eine Liste kann helfen, um Übersicht zu wahren

    Aktuelles

    Das Weihnachtsshopping findet mittlerweile überwiegend im Netz statt.3

    Weiterführende Links

    Quellen

    1. Apple, Amazon und Co: Rabattschlacht zum Black Friday (derstandard.at)
    2. Black Friday Sale: 24 Stunden verbilligt shoppen im Netz (etailment.at)
    3. Weihnachtsshopping 2014: Österreich kauft im Netz (ots.at)