Christi Himmelfahrt

    Wann?

    Beweglicher Feiertag

    Wo?

    Gesamt Österreich

    Für wen?

    Alle

    Der Christi-Himmelfahrt-Tag wird im Kirchenkalender am 40. Tag des Osterfestkreises gefeiert, also 39 Tage Ostersonntag, beziehungsweise zehn Tage vor Pfingsten. Das Datum des Festtages ist abhängig vom Datum des seinerseits beweglichen Osterfestes. Der frühestmögliche Termin ist der 30. April, der spätestmögliche der 2. Juni. In den meisten Jahren fällt Christi Himmelfahrt auf Termine Ende Mai, Anfang Juni. Mit Christi Himmelfahrt feiern die Christen das Andenken der Aufnahme Jesu Christi in den Himmel, die für Christen den Sieg Jesu über den Tod bedeutet und eine zentrale Bedeutung in der christlichen Theologie inne hat.

    Geschichte

    Der Christi-Himmelfahrt-Tag geht auf die Apostelgeschichte (1,1-11) und das Evangelium des Lukas (24,50-53) zurück, auf sie wird aber auch an anderen Stellen der Bibel Bezug genommen. In der Apostelgeschichte und im Evangelium des Lukas wird berichtet, dass Christus sich vierzig Tage nach seiner Auferstehung seinen Jüngern gezeigt habe und darauf in den Himmel aufgefahren sei, wo er den Platz zur Rechten Gottes eingenommen habe.

    Der Christi-Himmelfahrt-Tag wird heute in der der Liturgie der römisch-katholischen Kirche, der orthodoxen und der anglikanischen Kirchen als Hochfest begangen. Als ein eigenständiges Fest im Kirchenkalender wird Christi Himmelfahrt seit dem vierten Jahrhundert nach Christi gefeiert. Bis dahin wurde es aller Wahrscheinlichkeit nach zusammen mit dem Pfingstfest gefeiert, das heute neun Tage später stattfindet. Die wachsende liturgische Bedeutung des Christi-Himmelfahrt-Tages im vierten Jahrhundert war die Folge eines bestärkten Glaubens an die Himmelfahrt Jesu, der bereits im alten römischen Glaubensbekenntnis des dritten Jahrhunderts seinen Ausdruck gefunden hatte und im vierten Jahrhundert durch das Apostolische Glaubensbekenntnis (325) und das nicänische Bekenntnis (381) seine kirchenrechtliche Bestätigung fand. Der Beginn der Tradition, Christi Himmelfahrt als eigenständigen Feiertag am 40. Tage des Osterfestkreises zu feiern, wird um das Jahr 370 herum angenommen, erste schriftliche Nachweise (Bericht der Pilgerin Egeria) gibt es für das Jahr 383/384.

    Brauchtum

    In Österreich wie auch in den deutschsprachigen Nachbarländern ist Christi Himmelfahrt ein gesetzlicher Feiertag. Christi Himmelfahrt zeichnet sich in der österreichischen katholischen Kirche durch ein weniger stark ausgeprägtes einheitliches Brauchtum aus als andere hohe Festtage des Kirchenkalenders. Allerdings gibt es regionale Bräuche, die von Region zu Region leicht verschieden und auch unterschiedlich stark ausgeprägt sind.

    Landesweit einheitlich ist die Tradition der sogenannten „Bitttage“, wie die drei Tage vor Christi Himmelfahrt genannt werden, und die zuletzt auch im Wiener Stephansdom wieder abgehalten wurden. An den Bitttagen finden Bittprozessionen statt, die in ländlichen Gegenden um die örtlichen Felder herum oder von einem Ort zum nächsten führen, in städtischen Gemeinden in der Regel durch den jeweiligen Gemeindebezirk. Mit den Bittprozessionen wird traditionell um eine gute Ernte gebeten.1

    In einigen ländlichen Gegenden vor allem des Alpenraums gibt es seit der Barockzeit die Tradition, die Statue des auferstandenen Christus am Christi-Himmelfahrt-Tag durch das sogenannte „Heilliggeistloch“ auf den Dachboden der Kirche empor zu ziehen, und damit die Himmelfahrt Jesu auf besonders anschauliche Art darzustellen.

    Typische Gerichte

    Traditionell wird an diesem Tag Geflügel gegessen ("fliegendes Fleisch").2 Wer es ein wenig festlicher mag, kann Fasan, Taube oder Wachtel servieren, für jene, die gerne die Grillsaison eröffnen, eignet sich das Bierdosenhuhn.

    Rezepte:

    Gesetzliche Regelung

    Christi Himmelfahrt ist ein Feiertag im Sinne des Bundesgesetzes und somit ein arbeitsfreier Tag für gesamt Österreich.

    Siehe: § 7 Arbeitsruhegesetz

    Nächste Termine Christi Himmelfahrt

    • 14.05.2015
    • 05.05.2016
    • 25.05.2017
    • 10.05.2018

    Quellen

    1. Die Feier der Bittage (sbg.ac.at)
    2. Christi Himmelfahrt - Brauch (ooe-volkskultur.at)